KLASSE, KOCHEN! geht in die 5. Runde

Löhne, 11. Februar 2015. Unter dem Motto „Lecker und günstig – gutes Essen muss nicht teuer sein“ ist der Schulwettbewerb KLASSE, KOCHEN! am 9. Februar in die 5. Runde gestartet. In der SchuleEins in Berlin-Pankow riefen Bundesernährungsminister Christian Schmidt, Maren Schmitt-Nolte (Mitglied des Aufsichtsrates von Nolte Group), Rüdiger Bockhorst von der Bertelsmann Stiftung sowie Tim Mälzer wieder Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet zur Teilnahme auf. Außerdem kürten sie die zehn Gewinner des Wettbewerbs 2014, die sich mit ihren Kreativbeiträgen und Nutzungskonzepten besonders hervorgetan hatten.

KLASSE, KOCHEN! ist als zweistufiger Wettbewerb konzipiert. In einer ersten Phase reichen die Schulen Kreativbeiträge ein, die zum jeweiligen Motto einer Runde passen müssen. Anschließend arbeiten 25 Finalisten, die von einer Jury aus den Reihen der Kooperationspartner ausgewählt wurden, ein umfangreiches Nutzungskonzept aus. Zehn von ihnen erhalten eine neue Übungsküche. Insgesamt 162 Schulen waren im vergangenen Jahr der Aufforderung zum Mitmachen gefolgt, das unter dem Leitmotiv „In der Küche um die Welt – Internationale Speisen“ gestanden hatte. Die Gewinner 2014 sind:

  • die Erzbischöfliche Liebfrauenschule, Bonn (Nordrhein-Westfalen)
  • die Freiherr-vom-Stein-Realschule Plus, Bernkastel-Kues (Rheinland-Pfalz)
  • die Grundschule Fritz Reuter, Crivitz (Mecklenburg-Vorpommern)
  • das Gymnasium Friedrich II., Lorch (Baden Württemberg)
  • die IGS Gerhard Ertl, Sprendlingen (Rheinland-Pfalz)
  • die Martin-Niemöller-Gesamtschule, Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)
  • die Mönchberg-Volksschule, Würzburg (Bayern)
  • die Pestalozzischule Erlangen, (Bayern)
  • die Rosa-Luxemburg-Schule, Potsdam (Brandenburg)
  • und die Werkrealschule Villingendorf (Baden Württemberg)

Die Übungsküchen werden von Nolte Küchen zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen unterstützt die Schulen außerdem bei Planung und Aufbau. Für Maren Schmitt-Nolte ist die Beteiligung an dem Projekt ein wichtiger Beitrag zum Erhalt traditioneller Werte: „In ihrer eigenen Schulküche können die Schülerinnen und Schüler ganz natürlich das Thema Ernährung kennenlernen und Freude am Kochen entwickeln – fast wie zu Hause.“ Über das Kochen in der Gruppe, bei dem eine ausgewogene Ernährung im Mittelpunkt steht, würden die Schüler auch für den Stellenwert des gemeinsamen Essens sensibilisiert – sei es in der Familie oder mit Gleichaltrigen.
Wie viel Spaß Kochen macht, zeigten die Projektpartner in Berlin mit den Schülern der SchuleEins, als sie sich nach der Preisverleihung gemeinsam um den Herd versammelten und hausgemachte Nudeln und Hackbällchen in Tomatensugo auf die Teller brachten. Die Schule hat ihre Übungsküche übrigens vor drei Jahren gewonnen. Seit dem Start des Wettbewerbs im Jahr 2010 wurden 550 Bewerbungen eingereicht, 48 Übungsküchen fanden seit der Pilotphase ihren Platz. Das Projekt selbst wurde 2009 von Tim Mälzer angeregt und ist Teil von IN FORM – „Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ unter dem Dach des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Neben Nolte Küchen ist auch die Bertelsmann Stiftung als Partner dabei.
Noch bis zum 28. Juni 2015 können sich Schulen mit ihren Kreativbeiträgen zum aktuellen Motto bewerben. Ausführliche Informationen rund um den Wettbewerb gibt es unter www.klassekochen.de.

Photo: BMEL

Pressekontakt:
Maren Maas
Tel. +49 5732 – 899 8206
m.maas@nolte-kuechen.de